Jährliche Fortbildung zur Frühdefibrillation

30.11.2016
Täglich sterben bundesweit Hunderte Menschen am plötzlichen Herztod, wobei in den meisten Fällen kein absoluter Herzstillstand, sondern ein Herzkammerflimmern eintritt. Bei diesem schlägt das Herz so schnell, dass keine Kreislauftätigkeit mehr zustande kommt.
Die einzig wirksame Maßnahme gegen das "Flimmern" sind die Maßnahmen der Wiederbelebung, verbunden mit Elektroschocks (Defibrillation). Seit mehreren Jahren sind so genannte Frühdefibrillationsgeräte (Automatisierter Externer Defibrillator = AED) auf dem Markt, die auch von Laien nach einer kurzen Schulung sicher bedient und angewendet werden können.

Eine der lebenswichtigsten Aufgaben der HvO ist die Wiederbelebung mit Frühdefibrillation. Die Überlebenschance eines Patienten sinkt mit jeder Minute um weitere zehn Prozent, ohne diese Maßnahme. Umso wichtiger ist die jährliche Schulung und das Training zu diesem Thema.